Hintergrund:

 

Paula erwarb 1996 ihren Abschluss an der juristischen Fakultät der Katholischen Universität in Lissabon und machte dann sein Praktikum in der Kanzlei, die damals den Namen „Sociedade de Advogados Manuel Cortes Rosa e Raul Soares da Veiga“ trug (jetzt „Raul Soares da Veiga & Associados, RL“). Sie arbeitet seit 1998 als Anwältin und hat 2010 ein Postgraduiertenstudium zur zivilrechtlichen Verfahrenspraxis abgeschlossen.

 

Von 1992 bis 2005 arbeitete sie im Familienbetrieb der Eltern. Auf diese Weise sammelte Sie wichtige Erfahrungen in der Welt der Unternehmen, schon während ihres Studiums und auch später, als sie dann schon als Anwältin praktizierte. Dabei lernte sie, unternehmerisches Denken zu verstehen und zu schätzen sowie die Geschäftswelt  auch aus dieser Perspektive zu sehen. Sie versteht besonders die Notwendigkeit, Lösungen erfolgreich auszuhandeln, um belastende Gerichtsverhandlungen, wenn möglich, zu vermeiden.

Da die richtige Lösung jedoch manchmal nur nach einer hitzigen juristischen Auseinandersetzung erreicht wird, hat Paula auch umfangreiche zivilrechtliche Erfahrungen vor Gerichten und Schiedsgerichten gesammelt.

Paula Ricardo Madeira

Ausserhalb der Kanzlei:

 

Für  Paula ist ihr Beruf Lebensart. Sie schaltet selten von ihrer Arbeit ab. Wenn sie dies doch einmal tut, reist sie gern in den Süden Portugals und genießt das angenehme Klima. In Lissabon liebt sie gutes Essen und gute Gesprächen, möglichst in Restaurants mit Fado- und Gitarrenmusik. 

 

 

Sprachen: Portugiesisch und Englisch.